Das Nashorn und ich

Vor mehr als 20 Jahren kam ich in Kontakt mit mehreren Umweltschutzorganisationen und erfuhr so von den vielfältigen Missständen, die durch habgierige Menschen und Firmen verursacht wurden. Sie zerstörten rücksichtlos die Natur und hatten bereits viele Tierarten ausgerottet - andere standen kurz davor.

Als ich anfing mitzuhelfen, diesen Irrsinn zu stoppen, waren gerade besonders Elefanten, Wale und Nashörner bedroht und wir hatten verschiedene Arbeitskreise, die sich durch unterschiedliche Aktionen für den Schutz dieser Tiere einsetzten.

Während dieser Zeit beschäftigte ich mich sehr intensiv mit unterschiedlichen Tierarten, vor allem mit Nashörnern. Sie wurden damals gewildert, um aus ihren Hörnern Dolchgriffe für die reichen Araber im Nahen Osten anzufertigen oder ihre Hörner wurden pulverisiert, um sie für die oft fragwürdige chinesische Medizin einzusetzen. In der traditionellen chinesischen Medizin soll das pulverisierte Horn des Nashorns aphrodisierende Wirkung haben. Mit anderen Worten erhoffen sich viele Chinesen, dadurch sexuell potenter werden. Diese angebliche Wirkung ist übrigens bis heute nirgendwo bewiesen!

Um diese fragwürdigen Produkte herstellen zu können, mussten Tausende von Nashörnern ihr Leben lassen. Sie wurden bis zum Rande der Ausrottung brutal abgeschlachtet. Erst durch schärfere Bestrafung der Täter und eine paramilitärische Überwachung der letzten Nashörner konnte eine vollständige Ausrottung dieser wunderbaren Tiere verhindert werden. Die Tierschützer siegten vorerst und die Anzahl der Nashörner nahm langsam wieder zu.

Jahre später flog ich nach Südafrika, um eine Art Rangerausbildung zu absolvieren. Ich wollte mehr über die Welt der Tiere und die Verhaltensmuster bestimmter Arten lernen. Während dieser Zeit lebte ich mit den Rangern zusammen und durfte rund um die Uhr mit ihnen unterwegs sein und überall mithelfen, wo Hilfe benötigt wurde. Zu dieser Zeit plagte gerade eine Dürreperiode das Reservat, in dem ich als Lehrling unterwegs war und die Manager des Reservates mussten handeln.

Die ganze Geschichte gibt es hier >

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren