Fotoreise nach Botswana und Vic Falls

  • Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-004
  • Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-006
  • Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-007
  • Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-008
  • Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-018
  • Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-019
  • Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-020
  • Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-023

15 Tage Botswana & Simbabwe

Fotoreise nach Botswana und Simbabwe mit Benny Rebel

Auf dieser Fotosafari erleben Sie das absolut wilde und unangetastete Gesicht der Wildnis Afrikas jenseits vom Massentourismus.

Start der Fotoreise in Maun / Botswana: 01.10.2017
Ende der Fotosafari in Victoria Falls / Simbabwe: 15.10.2017

Mit uns erleben Sie Momente, die Sie nie vergessen werden:
Sie gehen mit Benny Rebel in einer kleinen Gruppe von maximal acht Teilnehmern auf Streifzug durch die schönsten Wildreservate Botswanas und zu den wunderschönen Viktoriafällen in Simbabwe und erleben atemberaubende Pirschfahrten durch die einzigartigen Landschaften.
Sie genießen die Tierwelt Afrikas hautnah und sind live dabei, wenn riesige Herden von Elefanten und Büffeln begleitet von Löwen, Wildhunden und anderen Tieren durch das Okavango Delta, Moremi Game Reserve,  Khwai Reservat, Savuti und den Chobe Nationalpark ziehen.
Sie nehmen die Fotos Ihres Lebens in den schönsten Nationalparks Botswanas und bei den Viktoriafällen in Simbabwe auf, während Sie dem Zauber Afrikas erliegen.

 

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-019

Das Wichtigste im Überblick

Start der Fotoreise in Maun / Botswana: 01.10.2017
Ende der Fotosafari in Victoria Falls / Simbabwe: 15.10.2017

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-001

Der Reisepreis:

Pro Person im Doppelzimmer / Doppelzelt 8890 Euro (bei unserer Cash-Back-Aktion 7890 €)
Einzelzimmer- / Einzelzeltzuschlag beträgt 1380 Euro

Wir haben für diese Fotoreise eine CASH-BACK-AKTION eingeplant, die Ihnen 1000 € Preisnachlass bringen kann, wenn die Fotosafari bis zum 31.12.2016 ausgebucht wird. In diesem Fall würde dann die Reise 7890 € pro Person kosten. Mit dieser Aktion möchten wir Ihnen noch fairere Preise anbieten.

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei nur acht Personen, die in zwei großen Geländewagen auf Safari gehen werden. Jeder Fotograf bekommt eine komplette eigene Sitzreihe für sich und für seine Ausrüstung, so dass jeder sowohl von links, als auch von rechts fotografieren kann und viel Platz für die Ausrüstung zur Verfügung steht.

Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 4 Personen.

Im Reisepreis sind während der Luxus-Camping-Safaritage sämtliche Mahlzeiten und folgende Getränke inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier! Die restlichen Mahlzeiten und Getränke sind aus der  Reisebeschreibung weiter unten zu entnehmen.

Auf dieser Fotoreise sind acht Übernachten in luxuriösen Zelten mit jeweils eigener Dusche und WC und sechs weiteren Übernachtungen in schönen und komfortablen Lodges vorgesehen, die weiter unten genauer beschrieben sind.

Den Langstreckenflug können Sie entweder selbst buchen oder unser Reisebüro - EXPLORER Fernreisen - übernimmt die Buchung für Sie zum tagesaktuellen Preis.

Für Buchungen und Reservierungen kontaktieren Sie uns bitte wie folgt:

Benny Rebel

Email: mail (at) Benny-Rebel.com
Telefon:  +49 – (0)511 – 4581876

oder

Unsere Kooperationspartner bei EXPLORER Fernreisen

Silke Steinemann

Silke.Steinemann (at) explorer.de
Telefon: +49 (0)511 30 77 - 204

Stationen dieser Fotoreise:

  • Maun [Tag 1]
  • Moremi Game Reserve / Okavango Delta [Tag 2, 3 und 4]
  • Khwai / Okavango Delta [Tag 5 und 6]
  • Savuti Game Reserve / Chobe Nationalpark [Tag 7, 8 und 9]
  • Chobe Nationalpark [Tag 10, 11 und 12]
  • Viktoriafälle / Simbabwe [Tag 13, 14 und 15]

Bitte beachten Sie: Diese Fotosafari ist speziell auf die Bedürfnisse der Fotografen abgestimmt! Wir arbeiten in Afrika zusammen mit den allerbesten Profis, die nicht nur freundlich sind, sondern in ihrem Bereich der absoluten Elite ihres Faches angehören! Dies gilt insbesondere für unsere sorgfältig ausgewählten Ranger, mit denen wir täglich auf Safari gehen und von deren Fähigkeiten unsere Fotoausbeute erheblich abhängt!

Wenn Sie sich einen Platz für 2017 oder 2018 reservieren lassen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: mail (at) Benny-Rebel.com

Infos zu Benny Rebel, Ihrem fotografischen Reiseleiter auf dieser Fotoreise

 

AFSBenny-Rebel-Arbeitsbild-Fotoreise

Benny Rebel ist einer der erfolgreichsten Naturfotografen unserer Zeit! Seine Arbeiten wurden mehrfach international ausgezeichnet und die Presse hat den renommierten Künstler so oft porträtiert, wie kaum einen anderen Fotografen. Er ist Autor von Büchern, Filmen, Multimedia-Shows und anderen Medien. Benny Rebel ist der Autor des luxuriösesten Bildbandes der Welt.

Unter seiner Leitung lernen Sie alle wichtigen Regeln und Fähigkeiten, um spektakuläre Naturbilder aufnehmen zu können und durch seine zusätzliche Ausbildung als Ranger ist er die perfekte Begleitung für eine aufregende Fotosafari durch Botswanas schönste Nationalparks und zu den Viktoriafällen.
Die von Benny Rebel persönlich durchgeführten Workshops auf dieser Fotosafari beinhalten sowohl theoretische,  als auch praktische Bereiche. Selbstverständlich steht Ihnen Benny Rebel während der gesamten Reise für Ihre Fragen zur Verfügung und unterstützt Sie beim Fotografieren mit Tipps und Tricks.
Sie profitieren von der 20-jährigen Erfahrung, die Benny Rebel als Fotograf, Filmemacher, Afrikaexperte und Ranger mitbringt!

Auch Natur- und Tierfreunde, die nicht fotografieren und filmen wollen, sind herzlich eingeladen, an dieser Fotoreise teilzunehmen!

Voraussichtlicher Verlauf dieser Fotoreise

Tag 1 der Fotoreise

Maun / Botswana

Heute treffen sich alle Fotoreisen-Teilnehmer mit Benny Rebel in Maun. Wir nutzen diesen Tag, um uns gegenseitig kennen zu lernen, zur Akklimatisierung, zu unserem ersten Briefing und zur Klärung der eventuellen Fragen bezüglich der Fotosafari oder der Fotografie-Themen.
Falls die Teilnehmer die optional angebotenen Rundflüge über das Okavango Delta gebucht haben, können diese sehr schönen Rundflüge heute Nachmittag durchgeführt werden.
Übernachtung in der Thamalakane River Lodge oder einer ähnlichen Lodge. (Frühstück)

Tag 2 der Fotoreise

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-005

Maun – Moremi Game Reserve

Heute früh werden wir von unseren Rangern und dem Küchenpersonal in unserer Lodge abgeholt und unsere privat geführte Campingsafari beginnt. Übrigens: In unseren großen Zelten schlafen Sie auf einem Bett und die Zelte haben jeweils eine eigene Dusche und WC. 
Nach einer vierstündigen Fahrt ins Delta erreichen wir das Moremi Game  Reserve. Dieses Reservat ist ein sehr schönes und artenreiches Wildtierparadies inmitten des Okavango Deltas. Moremi ist einer der besten Plätze in Afrika, um Wildtiere aus nächster Nähe zu beobachten und zu fotografieren.
Nirgendwo in Afrika sind die Chancen so groß, die vom Aussterben bedrohten und wunderschönen afrikanischen Wildhunde aus kurzer Distanz fotografieren zu können, wie hier im Okavango Delta.
Während dieser Fotoreise werden wir täglich unzählige Tiere sehen und fotografieren, wovon wir hier nur exemplarisch einige der prominenteren aufzählen möchten: Löwen, Leoparden, afrikanische Wildhunde, Geparde, Hyänen, Elefanten, Büffel, Giraffen, Zebras, Gnus, verschiedene Antilopen, Warzenschweine und viele verschiedene Vogelarten.
Übernachtung auf unserem privaten Campingplatz in großräumigen und komfortablen Zelten, mitten in der wunderschönen Wildnis. Auf dieser Fotosafari werden alle unsere Camps von unserem Personal auf- und abgebaut. Unsere Köche zaubern ebenfalls täglich köstliche Menüs auf den Tisch, sobald wir von unserer Fotosafaris zurück sind. Somit bleibt den Teilnehmern der Fotoreise immer genügend  Zeit, um die aufgenommenen Fotos auf die Notebooks zu übertragen, zu duschen oder sich mit den anderen Teilnehmern zu unterhalten. (Vollpension inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier).

Tag 3 der Fotoreise

Moremi Game Reserve

Heute fahren wir früh in die Wildnis, um die noch aktiven Raubtiere zu suchen. Löwen, Leoparden, Wildhunde und Hyänen sind am frühen Morgen noch unterwegs, um Beute zu schlagen oder sind gerade noch dabei, die Opfer der nächtlichen Jagd zu fressen. Zu dieser Zeit ist das Licht sanft und die Luft rein zum Fotografieren.
Hier gibt es große Büffelherden, die sich stets vor den Löwen in Acht nehmen müssen. Die hier ansässigen vier Löwenrudel sind Meister der Büffeljagd. Hier jagen sogar einzelne Löwen Büffel – woanders müssen sich mehrere Löwen zusammenschließen, damit sie einen mächtigen Büffel reißen können.
Übernachtung auf unserem privaten Campingplatz in großräumigen und komfortablen Zelten. (Vollpension inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier).

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-006

Tag 4 der Fotoreise

Moremi Game Reserve

Heute suchen wir auf unserer Fotoreise unter anderem Tiere, die nur im Okavango Delta vorkommen oder hier besonders gut zu fotografieren sind. Dazu gehören die roten Letschwe-Antilopen, Sitatunga-Antilopen oder zahlreiche Vogelarten, die hier besonders gut zu fotografieren sind. Dabei lassen wir wie immer die Raubtiere nicht aus den Augen. Denn dort, wo die Räuber sind, ist auch die Spannung groß und die Möglichkeit gegeben, spektakuläre Actionbilder aufnehmen zu können.
Auf Benny Rebels Fotosafaris lernen die Teilnehmer unter anderem, professionelle Landschaftsaufnahmen zu kreieren, auch im Gegenlicht und als Silhouetten.  Das Okavango Delta bietet hierfür einige sehr schöne Plätze, an denen die Teilnehmer der Fotoreise solche Fotos aufnehmen können. Den heutigen Sonnenuntergang könnten wir hierfür nutzen.
Übernachtung auf unserem privaten Campingplatz in großräumigen und komfortablen Zelten. (Vollpension inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier).

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-007

Tag 5 der Fotoreise

Khwai im Norden des Moremi Game Reserves

Heute verlassen wir das Moremi-Reservat und fahren in den Nordosten ins Khwai-Gebiet. Dieser Bereich ist bekannt für die zahlreichen Leoparden, Wildhunde und Löwen, die hier oft und leicht zu beobachten sind. Besonders gut sind hier Leoparden zu finden, die normalerweise woanders sehr selten zu fotografieren sind. Auch die Vogelwelt ist in diesem Gebiet sehr abwechslungsreich und gut zu beobachten. In der Regel können die Teilnehmer unserer Fotoreisen hier Sattelstörche, Klunkerkraniche, verschiedene Adlerarten, die wunderschönen bunten Eisvögel und Spinte teilweise aus sehr kurzer Distanz fotografieren.
In diesem speziellen Gebiet ist es uns erlaubt, von der Straße abzufahren und Pirschfahrten auch in der Nacht durchzuführen. Dies ermöglicht uns auf unserer Fotoreise eine große Flexibilität und hilft, bessere Perspektiven für unsere Fotos zu finden und uns auch ohne Zeitdruck eine eventuell spannende Situation anschauen zu können.
Übernachtung auf unserem privaten Campingplatz in großräumigen und komfortablen Zelten. (Vollpension inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier)

Tag 6 der Fotoreise

Khwai im Norden des Moremi Game Reserves

Der heutige Tag ist wieder den Raubtieren gewidmet. Da es hier viel leichter ist, Leoparden zu finden und zu fotografieren, werden wir versuchen, unsere Zeit den Leoparden und anderen Räubern zu widmen, was immer sehr spannend und fotografisch interessant ist. Das heißt jedoch nicht, dass wir andere Tiere nicht mehr wahrnehmen werden oder nicht für diese anhalten möchten. Auf der gesamten Fotoreise bekommt jedes interessante Tier zu jeder Zeit unsere Aufmerksamkeit, vor allem dann, wenn das Tier etwas Fotogenes oder aus biologischer Sicht Interessantes tut.
Wer gerne eine Mokoro-Fahrt (Einbaum-Fahrt) buchen möchte, kann diese hier realisieren und sollte uns bitte im Voraus für diese optionale Buchung kontaktieren!
Auf dieser Fotosafari werden wir fast überall und täglich unzählige Elefanten, Büffel, Giraffen, Antilopen und Vögel sehen. Überall, wo es fotografisch interessant ist oder wo die Tiere etwas Sehenswertes tun, werden wir anhalten und uns alles in Ruhe anschauen und fotografieren, auch dann, wenn etwas Anderes auf unserem Programm steht. Übernachtung im Khwai-Gebiet. (Vollpension inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier)

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-010

Tag 7 der Fotoreise

Savuti Game Reserve

Die berühmte westliche Ecke des Chobe Nationalparks ist eines der bekanntesten Wildtiergebiete Botswanas. Nach einer etwa sechsstündigen Fahrt durch bezaubernde Landschaften und vorbei an unzähligen Tieren erreichen wir das bekannte Savuti Game Reserve.
Löwen, Hyänen und die Zebramigration sind Synonyme für Savuti, zusätzlich beheimatet das Gebiet jedoch auch eine exzellente Diversität von anderen Raubtieren und Pflanzenfressern.
Hier gibt es die einzigartigen Löwen, die sich auf die Elefantenjagd spezialisiert haben! Diese tierische Sensation gibt es weltweit nur hier in einem bestimmten Gebiet des Savuti Game Reserves, das unsere Ranger bestens kennen. Überall sonst in der Welt jagen die Elefanten die Löwen von den Wasserlöchern weg und haben kaum Angst vor den Raubkatzen. Nicht so in Savuti.
Die hier ansässigen Löwen haben keine Angst und keinen Respekt vor keinem Lebewesen. Niemand ist hier vor dem mächtigen Löwenrudel sicher, das von den lokalen Rangern als „Die Killer“  bezeichnet werden. Das riesige Rudel wird zurzeit von fünf mächtigen Löwenmännchen angeführt, die bei ihrer Machtübernahme die Hälfte der damaligen Rudelmitglieder getötet haben. Es ist das beeindruckendste Löwenrudel Afrikas überhaupt.
Regelmäßig tötet dieses mächtige Löwenrudel das größte und stärkste Landsäugetier, den Elefanten. Dieses Naturspektakel, wovon die Biologen bis vor wenigen Jahren nichts wussten, kann nur hier beobachtet werden.
Übernachtung auf unserem privaten Campingplatz in großräumigen und komfortablen Zelten. (Vollpension inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier)

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-011

Tag 8 der Fotoreise

Savuti Game Reserve

Auf der Suche nach den elefantenfressenden Löwen fahren wir heute auf unserer Fotoreise in die Wildnis. In Savuti gibt es Leoparden, die oft zum Fischen zum Fluss kommen und manchmal sogar dabei beobachtet werden können, wie sie Fische fangen. Diese Leoparden sind hier besser zu beobachten, als in anderen Parks Afrikas. Auf unserer Vorbereitungs-Fotoreise im Herbst 2013 durch Botswana haben wir insgesamt 12 verschiedene Leoparden gesichtet und fotografiert. Die allermeisten Afrikareisenden sehen auf ihren Safaris entweder gar keine Leoparden oder, wenn überhaupt, einen oder zwei.
Übernachtung auf unserem privaten Campingplatz in großräumigen und komfortablen Zelten. (Vollpension inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier)

Tag 9 der Fotoreise


Savuti Game Reserve

Im gesamten Okavango Delta, Savuti und Chobe sind die Chancen sehr groß, afrikanischen Wildhunden zu begegnen, die woanders extrem selten und schwierig zu sehen sind. Auf unserer Pilot-Fotosafari haben wir insgesamt 64 Wildhunde in Botswanas Nationalparks gesehen.  Diese schönen und vom Aussterben bedrohten Tiere sind nicht nur aus fotografischer Sicht interessant, sondern auch aus biologischer Sicht. Sie sind sehr soziale Tiere, die extrem gut koordinierte Jagdzüge mit langer Ausdauer kombinieren und dadurch zu den erfolgreichsten Räubern der Welt gehören.  Sie sind äußerst spannend zu beobachten und zu fotografieren. Heute werden wir unter anderem auch nach den Wildhunden suchen.
Übernachtung auf unserem privaten Campingplatz in großräumigen und komfortablen Zelten. (Vollpension inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier)

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-012

Tag 10 der Fotoreise

Chobe Nationalpark

Der Chobe Nationalpark liegt in direkter Nachbarschaft zum Okavango Delta und beherbergt dieselben Tiere wie im Delta. Was hier jedoch grundlegend anders ist, ist unsere Konzentration auf den Chobe Fluss während unserer Fotoreise. Wir besuchen diesen spektakulären Nationalpark auf unserer Fotosafari sowohl per Boot, als auch per Geländewagen. Die Fahrt hierher wird voraussichtlich etwa 6 Stunden dauern und wir werden unterwegs durch wunderschöne Landschaften fahren und zahlreiche Tiere sehen – vor allem Elefanten.
Entlang des Chobe-Flusses können immer wieder große Elefanten- und Büffelherden, sowie andere Tiere beobachtet werden und aus  einer sehr fotogenen Perspektive fotografiert werden.
Die Vogelwelt ist hier genauso artenreich wie im Okavango Delta. Besonders häufig sieht man hier die majestätischen Schreiseeadler und verschiedene Arten der Bienenfresser.
Übernachtung in der wunderschön gelegenen Kubu Lodge, direkt am Ufer des Chobe-Flusses oder in einer ähnlichen Lodge. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 11 der Fotoreise

Chobe Nationalpark

Während unserer täglichen Fotosafaris im Chobe Nationalpark nehmen wir die Teilnehmer unserer Fotoreisen einen halben Tag auf eine Boots-Fotosafari mit und die andere Hälfte des Tages fahren wir mit unserem Geländewagen durch den Nationalpark. Unsere Boote sind kleine und sehr niedrig gebaute Boote, die speziell für Fotografen konzipiert sind und ein Arbeiten aus niedriger Perspektive erlauben.
Den heutigen Fotoreisen-Tag werden wir also in zwei Safariversionen erleben. Wir werden die Hälfte des Tages im Geländewagen auf Fotosafari gehen und die andere Hälfte werden wir nutzen, um vom Boot aus zu fotografieren.
Vor allem die großen Elefantenherden, die hier den Fluss durchschwimmen, sind eine Sensation und ein Highlight unserer Fotoreise.
Übernachtung in der wunderschön gelegenen Kubu Lodge, direkt am Ufer des Chobe-Flusses oder in einer ähnlichen Lodge. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-014

Tag 12 der Fotoreise

Chobe Nationalpark

Auch den heutigen Fotoreisen-Tag werden wir zur Hälfte im Geländewagen und die andere Hälfte im Boot verbringen.
Heute werden die Teilnehmer unserer Fotoreise besser einschätzen können, welche Herausforderungen auf dem Boot gemeistert werden müssen und durch dieses Wissen und diese Erfahrung bekommen sie in der Regel die noch besseren Bilder aufgenommen.
An mindestens einem der beiden Tage werden wir hier den Sonnenuntergang auf dem Fluss erleben und fotografieren. Wir werden versuchen, unter anderen Silhouetten-Bilder von Elefanten und anderen Tieren vor der untergehenden Sonne zu realisieren.
Übernachtung in der wunderschön gelegenen Kubu Lodge, direkt am Ufer des Chobe-Flusses oder in einer ähnlichen Lodge. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

Tag 13 der Fotoreise

Die Viktoria Fälle in Simbabwe

Heute verlassen wir Botswana und fahren zu den Viktoriafällen und zum historisch extrem interessanten und schönen Victoria Falls Hotel, wo wir die nächsten zwei Nächte übernachten werden.
Die Viktoria Fälle gehören zu den sieben Weltwundern und sind die größten, einheitlich herabstürzenden Wasserfälle der Erde - ein faszinierendes Naturspektakel. Auf einer Breite von fast 2 km stürzt der Sambesi donnernd in eine 100 m tiefe Schlucht und erzeugt dabei Nebel, der mehrere Kilometer weit sichtbar ist und so der Gegend ihren Namen gegeben hat, denn „Mosi Oa Tunya" bedeutet „Donnernder Rauch". Die Viktoriafälle sind zu Fuß in wenigen Minuten von unserem schönen Hotel aus zu erreichen und führen das ganze Jahr über Wasser. Mit seinem Ausblick auf die Victoria Falls Brücke und die Schlucht ist unser Hotel eines der berühmtesten Hotels Afrikas – weltbekannt für seine Eleganz und seinen Charme.
Übernachtung im Victoria Falls Hotel. (Frühstück).

Tag 14 der Fotoreise

Die Viktoria Fälle in Simbabwe

Der heutige Fotoreisen-Tag ist voll und ganz für die Wasserfälle reserviert. Es gibt zusätzlich hier die Möglichkeit, einen Hubschrauberflug über die Viktoria Fälle zu buchen oder sich für andere Aktivitäten wie „White Water Rafting“ oder „Bungee Jumping“ anzumelden. Diese müssen jedoch optional gebucht werden.
Desweiteren gibt es hier einen Kunsthandwerkermarkt, auf dem die Teilnehmer unserer Fotoreise schöne Souvenirs einkaufen und mit nach Hause bringen können.
Die Hauptattraktion bleiben jedoch die „Vic Falls“, wie die Fälle hier genannt werden. Durch den aufsteigenden Nebel haben Sie hier fast täglich, die Möglichkeit einen Regenbogen über den Wasserfällen zu fotografieren. Diese Landschaft ist so schön, dass man hier viele Stunden fotografieren kann und immer wieder neue Fotomotive entdeckt.
Übernachtung im Victoria Falls Hotel. (Frühstück)

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-016

Tag 15 der Fotoreise

Abreise- und Abflugtag

Heute werden wir nach dem Frühstück vom Victoria Falls Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Unterwegs ist es nicht ausgeschlossen, dass wir wieder einige Tiere am Straßenrand sehen werden und wenn es irgendetwas Interessantes zu sehen gibt, werden wir sicherlich noch die Zeit für eine schnelle Aufnahme haben.
Je nachdem, wie die Teilnehmer unserer Fotoreise ihre Flüge gebucht haben, fliegt nun jeder Teilnehmer in seine Heimat zurück.
In der Regel sind die Flüge so gestaltet, dass die Fotoreisen-Teilnehmer am darauffolgenden Tag in Europa ankommen. (Frühstück).

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-018

Reisepreis ohne den internationalen Flug

Pro Person im Doppelzimmer / Doppelzelt 8890 Euro (bei unserer Cash-Back-Aktion 7890 €)
Einzelzimmer- / Einzelzeltzuschlag beträgt 1380 Euro

Wir haben für diese Fotoreise eine CASH-BACK-AKTION eingeplant, die Ihnen 1000 € Preisnachlass bringen kann, wenn die Fotosafari bis zum 31.12.2016 ausgebucht wird. In diesem Fall würde dann die Reise 7890 € pro Person kosten. Mit dieser Aktion möchten wir Ihnen noch fairere Preise anbieten.

Im Reisepreis sind während der Luxus-Camping-Safaritage sämtliche Mahlzeiten und folgende Getränke inklusive: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier! Die restlichen Mahlzeiten und Getränke sind aus der  Reisebeschreibung zu entnehmen.

Auf dieser Fotoreise sind acht Übernachtungen in luxuriösen Zelten mit jeweils eigener Dusche und WC und sechs weitere Übernachtungen in schönen und komfortablen Lodges vorgesehen, die in der Reisebeschreibung genauer beschrieben sind.

Den Langstreckenflug können Sie entweder selbst buchen oder unser Reisebüro - EXPLORER Fernreisen - übernimmt die Buchung für Sie zum tagesaktuellen Preis.

Für Buchungen und Reservierungen kontaktieren Sie uns bitte wie folgt:

Benny Rebel

Email: mail (at) Benny-Rebel.com
Telefon:  +49 – (0)511 – 4581876

oder

Unsere Kooperationspartner bei EXPLORER Fernreisen

Silke Steinemann

Silke.Steinemann (at) explorer.de
Telefon: +49 (0)511 30 77 - 204

Eingeschlossene Leistungen

- Alle Transfers laut Programmablauf  von Maun bis zum Victoria Falls Flughafen
- Sämtliche Eintrittsgebühren für die Nationalparks laut Programm
- Alle Übernachtungen laut Programm
- Ranger / Fahrer / Guides (englischsprachig) plus sehr geräumige Geländewagen.
- Jeder Teilnehmer bekommt im Geländewagen eine komplette Sitzreihe für sich und seine Ausrüstung!
- Köche und Küchenpersonal (englischsprachig)
- Fahrzeuge ohne Kilometerbeschränkung oder Zeitbeschränkungen
- Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch Benny Rebel inklusive Teilnahme an seinen täglichen Fotoworkshops während der Fotoreise

- Mahlzeiten wie folgt:

Tag 1 = BB (Frühstück)
Tag 2 bis 9 = FB (Vollpension) inklusive alle Getränke: Wasser, Softdrinks, Wein und Bier
Tag 10 bis 12 = FB (Vollpension)
Tag 13 und 14 = BB (Frühstück)

Vegetarier sollten uns bitte bei der Anmeldung diesbezüglich informieren!

Nicht eingeschlossene Leistungen

- Visagebühren für Simbabwe (zurzeit ca. 30 US-Dollar). Botswana verlangt bisher keine Visagebühren.
- Getränke während der Aufenthalte in den Lodges. Einige Mahlzeiten in den Lodges laut Programm.
- Trinkgelder
- Fakkultative Exkursionen, wie z.B. Hubschrauber-Flüge, Kleinflugzeug-Rundflüge, etc.
- Persönliche Ausgaben für Geschenke, Souvenirs, etc.

Hinweis: Zusätzlich zum Erlernen von zahlreichen fotografischen Tipps und Tricks werden wir eine wunderbare und auf Freundschaftsbasis aufgebaute Reise zusammen mit Gleichgesinnten erleben, die ganz sicher nicht einfach zu toppen sein wird!
Es wird eine Reise der Superlative für Naturfreunde und Freunde der Fotografie!

Wenn Sie sich einen der wenigen Plätze reservieren lassen möchten, oder mehr Informationen benötigen, schreiben Sie uns bitte eine Mail oder rufen Sie uns an:

Benny Rebel
Email: mail (at) Benny-Rebel.com
Telefon:  +49 – (0)511 – 4581876

oder

Unsere Kooperationspartner bei EXPLORER Fernreisen

Silke Steinemann

Silke.Steinemann (at) explorer.de
Telefon: +49 (0)511 30 77 - 204

Einreisebestimmungen für Botswana & Simbabwe

Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum für Botswana. Der Reisepass muss bei der Einreise mindestens 6 Monate Gültigkeit aufweisen. Bei der Einreise wird gelegentlich nach ausreichenden Geldmitteln gefragt, bzw. ein Rückflugticket verlangt. Wenn Sie aus einem Gelbfieber-Infektionsgebiet einreisen wie z.B. Zentral- und Ostafrika, wird ein Gelbfieber-Impfausweis verlangt.

Einreisebestimmung für Simbabwe

Für die Einreise verlangt die Behörde 30 US-Dollar als Visagebühr. Alle anderen Bestimmungen sind so ähnlich wie für die Einreise nach Botswana.

Wichtig! Internationaler Flug

Falls ein oder mehrere Teilnehmer den Flug selbst organisieren möchten, sollte bitte unbedingt folgendes beachtet werden:
Am ersten Reisetag müssen alle Fotoreisen-Teilnehmer in Maun angekommen sein! Unsere genaue Abfahrtzeit ab Maun wird Ihnen im Voraus mitgeteilt.

Wer sich vor diesem Zeitpunkt in Botswana befindet, schließt sich der Gruppe an, wenn diese in Maun ankommt. Diesbezüglich sollten Sie uns bitte kontaktieren, damit wir Ihren Anschluss organisieren können!
Es ist sehr wichtig, dass Sie darauf achten, bei der Buchung Ihres internationalen Flugtickets Ihren vollständigen Namen, laut Reisepass, zu verwenden. Bei einem fehlerhaft ausgestellten Ticket kann es dazu kommen, dass Ihnen der Check-In verweigert wird.
Falls Sie über Johannesburg fliegen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie mindestens 2 – 3 Stunden Umsteigezeit in Johannesburg bei nationalen sowie internationalen Verbindungen einplanen.

Weiterführende Informationen zu dieser Fotoreise

Die Organisation und Durchführung dieser Fotoreise wird von einem professionellen Reiseveranstalter realisiert, der seit vielen Jahren erfolgreich sehr schöne und maßgeschneiderte Fotosafaris in Afrika anbietet.

Was erwartet Sie auf dieser Fotosafari?

Die Fahrzeuge, die wir in Botswana für unsere Fotoreisen verwenden, sind die besten Allradwagen, die man in Afrika bekommen  kann. Diese „Extended Fahrzeuge„ haben in der Regel eine Sitzreihe vorne für den Ranger und für Benny Rebel. Hinten befinden sich vier weitere Sitzreihen, die jeweils von einem Reiseteilnehmer belegt werden. Somit kann jeder Teilnehmer sowohl von links, als auch von rechts, sowie nach vorne fotografieren. Wenn die Reiseteilnehmerzahl mehr als vier wird, fährt ein zweiter Ranger mit einem ähnlichen Geländewagen mit den anderen Teilnehmern.
Stative können während der Fotoreise am Geländewagen fixiert werden, sodass ein Optimum für professionelles Fotografieren oder Filmen geben ist.
Auf diesen Stativen und auch an anderen Stellen können ebenso Bohnensäcke für die Stabilisierung verwendet werden. Benny Rebel stellt den Teilnehmern der Fotoreise diese Bohnensäcke frei zur Verfügung.
Das Fahrzeug auf dem nächsten Bild zeigt ein Beispiel-Geländewagen mit vier Sitzreihen hinter dem Fahrer. Solche Autos verwenden wir auf dieser Fotoreise.
Bei uns bekommt jeder Reiseteilnehmer eine komplette eigene Sitzreihe für sich, sodass sie sowohl von links als auch von rechts oder nach vorne hin oder über das Dach fotografieren können!

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Afrika-Benny-Rebel-Car-001

 

Ein typischer Tag auf einer Fotosafari in Botswana

Ab dem Zeitpunkt, an dem Sie die Nationalparks betreten, sind Sie von großartiger und unberührter Wildnis umgeben. Dies macht sogar die Transfers zu Ihren Campingplätzen zu einem Teil Ihres Fotosafariabenteuers!
Die Aktivitäten in den verschiedenen Gebieten werden unterschiedlich, wobei Ihr Tagesablauf aber meist gleich sein wird, außer an den Transfertagen, an denen Sie weiter reisen. An einem vollen Tag in einem Camp wachen Sie normalerweise zum Sonnenaufgang auf und versammeln sich mit der Gruppe zur ersten Tasse Kaffee oder Tee um das Feuer. Nachdem alle aufgestanden sind und sich für die morgendliche Fotosafari vorbereiten, wird ein leichtes Frühstück aus Müsli, Toast, Obst und Zwieback serviert. So früh die Regeln des Nationalparks es erlauben, fahren wir los und lesen zuerst die frischen Spuren der Tiere, die die Nacht zuvor aktiv waren. Es ist gut möglich, dass wir frische Löwenspuren finden, die direkt an unserem Camp vorbei führen oder die Spuren einer Büffelherde, die in nicht allzu weiter Entfernung vorbeizog.
Ihre Ranger und Benny Rebel werden entscheiden, welches das beste Gebiet für eine Pirschfahrt ist, da dies davon abhängt, welche Tierrufe während der Nacht gehört wurden und wo die frischen Spuren hinführen. Und dann geht das Abenteuer los. Die Tatsache, dass die Wildtiere Botswanas noch natürlichen Wanderbewegungen folgen, macht den einzigartigen Reiz Botswanas aus. Botswana ist eines der besten Ländern der Welt für die Wildtierbeobachtung und für Fotoreisen.

Auf der morgendlichen Pirschfahrt halten wir normalerweise zwischendurch für eine Kaffee- und Teepause an und fahren am späten Morgen zurück zum Camp. Hier genießen wir dann je nach Tageszeit ein Brunch oder das Mittagessen, worauf nach alter Safaritradition die “Siesta” folgt, bei der es viel Zeit für eine Dusche und zur Entspannung gibt.
Viele Fotoreisen-Teilnehmer lesen oder schreiben ein Tagebuch, während andere nach einem frühen Start ein wenig Schlaf nachholen! Wir treffen uns zum Nachmittagskaffee oder Tee und starten dann unsere Nachmittagsfotosafari, bei der wir entweder  ein neues Gebiet erkunden oder zu einer tollen Sichtung vom Morgen zurückkehren.

Wenn wir in Nationalparks campen, schreiben uns die Regeln vor, dass wir zum Sonnenuntergang wieder im Camp sein müssen. Wenn wir jedoch in einem privaten Gebiet der Gemeinde campen, dürfen wir auch nach Einbruch der Dunkelheit weiterfahren. In manchen Gebieten, wie Xakanaxa in Moremi oder entlang des Chobe Flusses wird manchmal auch eine Bootsfahrt unternommen, was in Ihrer detaillierten Reisebeschreibung aufgeführt ist. Weiterhin ist ein Tagesausflug mit einer Picknickpause zur Mittagszeit in ein anderes Gebiet des Parks möglich.

An Tagen, an denen wir den Campingplatz wechseln, sieht der Tagesverlauf ein wenig anders aus. Die Abfahrtszeit hängt vom Wetter und dem Reiseplan ab. Benny Rebel wird Sie am Abend vorher informieren. Sowohl Ihr Ranger, als auch Benny Rebel greifen auf  ihr Wissen über die Wildtiere, die Sicherheit, die Straßen und das Wetter zurück, wenn sie Ihre Aktivitäten und Transfers planen.

 

Unsere Lodges und unsere mobile Camping-Safari

Während der Fotoreise übernachten die Teilnehmer sechs Nächte in schönen und komfortablen Lodges und Hotels und acht Nächte in großen und komfortablen Zelten. Auf unseren privaten Campingplätzen mitten in der Wildnis haben wir eine gut ausgestattete mobile Küche, jedes Zelt hat eine eigene Busch-Dusche und eine Busch-Toilette und einen Technik-Tisch mit der Möglichkeit zur Aufladung von den Akkus der Kameras oder der Notebooks. Nähere Informationen hierzu finden Sie weiter unten.

THAMALAKANE RIVER LODGE / 15 -tägige Fotoreise

Auf dem nächsten Foto sehen Sie zwei der Zimmer in der Thamalakane Lodge.

Die Thamalakane Lodge ist eine schöne und großzügige Anlage direkt am Wasser. Hier sehen Sie eine der Terrassen der Lodge, wo wir sitzen und bei einem Tee oder Kaffee die reiche Vogelwelt im Garten der Lodge bewundern oder fotografieren können.

Die Thamalakane River Lodge, befindet sich am Thamalakane Fluss, 19km außerhalb von Maun an der Straße zum Moremi Wildreservat. Die grasgedeckte, aus Stein erbaute Lodge liegt eingebettet unter großen Bäumen am Flussufer und bietet den Gästen einen Zufluchtsort, gerade weit genug entfernt von der Geschäftigkeit der Stadt, und doch nah genug, um die Annehmlichkeiten von Maun in Anspruch nehmen zu können.
Während des Aufenthalts können die Gäste Getränke und Mahlzeiten an der offenen Restaurant-Bar genießen und dabei den spektakulären Sonnenuntergang über dem Fluss bewundern. Die Anlage ist ein wahres Vogelparadies und lädt zum Entspannen am Pool und auf den umliegenden Grünflächen ein.
Die Lodge ist leicht zu erreichen und bietet dem anspruchsvollen Reisenden einen wundervollen Zwischenstopp oder Ausgangspunkt für eine Fotosafari im Okavango Delta.
Transferzeit ab/an Flughafen: 30 Minuten
Inklusive: Übernachtung & Frühstück
Exklusive: alle nicht angegebenen Mahlzeiten, Getränke und Aktivitäten

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Thamalakane-101

KUBU LODGE / 15- tägige Fotoreise

Das Bild unten zeigt ein Zimmer in der Kubu Lodge, in der wir auf unserer Fotoreise übernachten werden.

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Kubu-106

Wie die Zimmer in der Kubu Lodge aussehen, sehen Sie auf dem nächsten Bild.

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Kubu-107

Die Kubu Lodge ist eine kleine privatgeführte Lodge in einer 30 Hektar großen Anlage mit üppiger Vegetation am Ufer des Chobe Flusses, an der Schwelle des Chobe Nationalparks und nur eine Stunde von den mächtigen Viktoriafällen entfernt.
Auf sanft geschwungenen Grünflächen und unter schattenspendenden gigantischen Ebenholzbäumen und wilden Feigen stellt diese Lodge eine Oase mit atemberaubenden Aussichten auf das Panorama des Chobe Flusses ganz in der Nähe des Zentrums von Kasane dar. Die Gäste werden in elf zauberhaften Chalets untergebracht, die auf erhöhten Plattformen errichtet wurden. Jedes Chalet verfügt über En-Suite-Badezimmer, Deckenventilator, Moskitonetz und eine kleine Tee-/ Kaffeeküche. Alle blicken auf den Fluss hinaus. Die Kubu Lodge ist wegen seiner Familienchalets und dem besonders herzlichen und gastfreundlichen Personal  eine ideale Wahl für unsere Fotoreisen.
Im Hauptbereich der Lodge befindet sich eine Bar, Restaurant, Souvenirshop und ein Swimming Pool. Für Vogelliebhaber ist sogar ein kleiner Naturpfad angelegt. Überdies organisiert die Kubu Lodge Wildbeobachtungsfahrten in den Chobe National Park, Bootsfahrten auf dem Chobe Fluss und Tagesausflüge zu den Viktoriafällen und zur örtlichen Schlangen- oder Krokodilfarm.
Inklusive: Abendessen, Übernachtung und Frühstück

THE VICTORIA FALLS HOTEL / 15-tägige Fotoreise

Das weltberühmte und historische Vic Falls Hotel in Simbabwe können Sie auf dem nächsten Bild bewundern. Hier übernachten wir die letzten zwei Nächte von unserer Fotoreise.Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-VicFallsHotel-107

Das 1904 erbaute Victoria Falls Hotel liegt im Victoria Falls National Park mit privatem Fußweg zu den Fällen. Mit seinem Ausblick auf die Victoria Falls Brücke und die Schlucht ist es eines der berühmtesten Hotels Afrikas – weltbekannt für seine Eleganz und seinen Charme.
Die Suiten und Zimmer sind gut ausgestattet, klimatisiert und komfortabel. Die Einrichtung im edwardianischen Stil bietet sämtliche moderne Annehmlichkeiten, wie Klimaanlage, Satellitenfernsehen, Minibar, Safe, kostenlosen Kaffee und Tee am frühen Morgen, Direktwahltelefon, 24-Stunden Zimmerservice, Bademäntel, Haartrockner und Regenschirme für den privaten Gebrauch.
Victoria Falls ist zu einem Lieblingsziel für abenteuerlustige Reisende in Afrika geworden und bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Aktivitäten. Am beliebtesten sind die Safaris auf den Rücken der Elefanten, der Besuch am Handwerkermarkt, wo afrikanisches Kunsthandwerk präsentiert wird, Helikopterflüge über die Viktoriafälle, geführte Fußsafaris und Pirschfahrten.
Inklusive: Frühstück (Standard)

Die Campingsafari auf unserer Fotoreise

Bei dieser Fotosafari sind acht Übernachtungen auf unseren privaten Campingplätzen geplant. Hier ist nur unsere Gruppe in der Wildnis und wir müssen den Platz nur mit den Wildtieren teilen, die hier zuhause sind. Die Campingplätze sind sorgfältig ausgesucht und sehr schön gelegen.
Es gibt kein intensiveres Afrikagefühl, als eine Campingsafari, wie wir sie auf dieser Fotoreise anbieten. Abends am Lagerfeuer den Tag Revue passieren lassen und unter dem Sternenhimmel Afrikas das Abendessen zu sich nehmen, während uns auch immer wieder Wildtiere im Camp besuchen kommen. Aber seien Sie unbesorgt! Sie sind in professionellen Händen und sicher.  Diese Campingübernachtungen  gehören zu den schönsten Erlebnissen, die man heute noch in der Wildnis realisieren kann.
Unsere Standardzelte sind 3 m x 3 m groß, haben hohe Decken und sind durch moskitodichte Fenster und eine Tür gut durchlüftet. Die Zelte werden mit Betten, Kissen, Decken, und Bettwäsche ausgestattet. Somit brauchen Sie keine Isomatten und auch keine Schlafsäcke mitzubringen. Jedes Zelt hat eine Öl-/Paraffinlampe oder Laterne auf der Veranda.
Obwohl es in den Zelten Licht gibt, werden überall im Camp Lampen zur Navigation verteilt. Eine Stirnlampe pro Person ist auf jeder Fotosafari essentiell, damit Sie abends in Ihrem Zelt noch ein Buch lesen oder an Ihrem Safaritagebuch schreiben können während Sie den Geräuschen der Wildnis lauschen!
Unser Küchenpersonal baut die Zelte auf und ab und stellt jeden Tag warmes Wasser zum Duschen oder Händewaschen zur Verfügung. Unsere Köche zaubern jeden Tag etwas Leckeres in der mobilen Küche, während wir auf der Fotosafari unterwegs sind. Bei unserer Rückkehr ist das Essen fertig und das Wasser zum Duschen aufgewärmt. Somit ist diese  Art zu campen sehr komfortabel und angenehm, mitten im Herzen der Wildnis.

Unsere Fahrzeuge sind mit einem Inverter ausgestattet, so dass die Gäste auf der Fotoreise ihre Batterien mit ihrem eigenen Ladegerät aufladen können. Ein Kühlschrank wird entweder im Fahrzeug oder im Anhänger mitgeführt, so dass unsere Gäste immer kalte Getränke genießen können.

Damit Sie sich unsere Camps besser vorstellen können, zeigen wir Ihnen an dieser Stelle einige Fotos.

Sie schlafen auf einem Bett im Zelt und hinter dem Zelt wird jeweils eine Dusche und eine WC aufgebaut. 

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Afrika-Benny-Rebel-Tent-001

Die gemeinsamen Mahlzeiten an den schönsten Stellen in der Wildnis sind unvergesslich schöne Erlebnisse, die in der Regel die Teilnehmer der Fotosafaris zusammen schweißen und ihnen die Möglichkeit geben, sich näher kennen zu lernen, sich über ihre Hobbies und Leidenschaften zu unterhalten oder den Safaritag zu kommentieren.

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Afrika-Benny-Rebel-Tent-002

Während unserer Aufenthaltszeit im Camp haben Sie die Möglichkeit, die Natur zu genießen, sich auszuruhen, zu duschen, sich mit den anderen Teilnehmern zu unterhalten, Ihre Fotos auf ihre Notebooks zu laden oder sich bei den Workshops von Benny Rebel weiterzubilden. Es werden so oft, wie die Teilnehmer der Fotoreise sich dies wünschen, Fotoworkshops angeboten.

Unsere Allrad-Fahrzeuge haben hinten vier Sitzreihen, die normalerweise für jeweils bis zu vier Personen ausgelegt sind. Bei unseren Fotoreisen bekommt jeder Fotograf eine komplette Sitzreihe für sich und seine Ausrüstung!

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Afrika-Benny-Rebel-Car-003

Unsere Ziele während der 15-tägigen Fotoreise

Unsere Fotoreise startet in der Stadt Maun. Entlang der Ufer des Thamalakane Rivers, im nordwestlichen Teil Botswanas gelegen, befindet sich die Stadt Maun. Maun hat seinen Namen von der San Sprache, und bedeutet so viel wie "Der Ort des Schilfrohrs". Der Ort dient als administratives Stadtzentrum des Ngamilandes und ist bekannt als Grenzstadt und als Tor zum Okavango Delta und zum Moremi Wildreservat, da die meisten Touristen auf ihrem Weg zu diesen Regionen durch Maun kommen.
Auch wenn Maun als eine der am schnellsten wachsenden Städte Botswanas bekannt ist und einen der geschäftigsten Flughäfen im südlichen Afrika hat, behält der Ort immer noch seinen alten, traditionellen dorfmäßigen Charakter. Eine Infrastruktur aus Schilfrohr und Lehmhütten, sowie Eselkarren und Nutztierhaltung ist inner- und außerhalb der Stadt vorherrschend. Auf der anderen Seite gibt es in Maun aber auch zahlreiche Hotels, Lodges, Einkaufsstraßen, Postbüros, ein Museum und ein großes Krankenhaus. Für unsere Fotoreise werden hier sämtliche Nahrungsmittel und Getränke für die Dauer der Camping-Fotosafari eingekauft. Die Stadt dient außerdem als Stützpunkt für die Safariindustrie, Reiseveranstalter und Flugcharterunternehmen, die Ausflüge in das Okavango Delta und die anderen Nationalparks anbieten. Des Weiteren können Besuche in die nahegelegenen kulturellen Dörfer von diesem zentralen Punkt aus organisiert werden.

Moremi Game Reserve während der 15-tägigen Fotoreise

Auf unserer Fotoreise besuchen wir das berühmte Moremi Game Reserve inmitten des Okavango Deltas. Das Reservat ist nicht eingezäunt und seine Grenzen werden von natürlichen Flusssystemen gebildet. Die Vegetation ist sehr unterschiedlich und reicht von trockenen Gebieten zu permanenten und saisonalen Sümpfen, was wiederum zu einer unglaublichen Vielfalt an Wildtieren führt. Dies ist ein Paradies für Fotografen und Naturfreunde.
Es gibt ein Netzwerk von wunderschönen Routen für Pirschfahrten, die wir für unsere Fotoreise nutzen.
Moremi gehört zu den besten Wildreservaten Afrikas, wo auch der vom Aussterben bedrohte afrikanische Wildhund relativ oft gesehen werden kann. Xakanaxa beheimatet eine Herde von mehreren hundert Büffeln, deren Streifgebiet die Territorien von mindestens 4 Löwenrudeln beinhaltet, die oft dabei beobachtet werden können, wie sie die Büffelherde umkreisen und sie jagen. Große Elefantenherden wandern zwischen den Futtergebieten in den Mopanewäldern und dem frischen Wasser des Okavangos hin und her. Die Dickhäuter sind für unsere Fotosafari-Teilnehmer ständige Begleiter in der Wildnis und können fast täglich und überall fotografiert werden. Rote Litschi-Antilopen gehören in Afrika zu den selteneren Antilopenarten, die hier sehr verbreitet sind.
Die Möglichkeiten der Wildtierbeobachtung sind in Moremi über das gesamte Jahr hinweg exzellent, es gibt jedoch jahreszeitliche Unterschiede. In der Trockenzeit (April – Oktober) findet man die Wildtiere normalerweise in hoher Konzentration an den permanenten Wasserquellen, da die saisonalen Pfannen austrocknen. Migrierende Vögel wie Reiher und Störche kommen zwischen September und November nach Botswana zurück und garantieren äußerst gute Möglichkeiten der Vogelbeobachtung. Aber auch über die Sommermonate hinweg kann eine große Bandbreite an verschiedenen Vogelarten beobachtet werden. In der Regenzeit (November – März) fesselt Moremi seine Besucher mit wilden Blumen, dramatischen Gewittern und spektakulären Sonnenuntergängen. Die meisten Tiere bekommen ihre Jungen zu dieser Zeit und die neugeborenen Antilopen ziehen viele Raubtiere an. Eine Fotoreise durch dieses Gebiet ist zu jeder Jahreszeit ergiebig und wunderschön.

Der Khwai Fluss während der 15-tägigen Fotoreise

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-205

Der Khwai Fluss ist eine landschaftlich sehr schöne Gegend, die durch hohe, immergrüne Bäume und weite Auen geprägt ist. Sie liegt am nordöstlichen Ende des Moremi Game Reserves und bietet außergewöhnliche Sichtungen von Raubtieren und ihrer Beute. Die sonst scheuen Leoparden werden hier regelmäßig gesehen und die Vogelwelt ist extrem reich mit Sattelstörchen, Klunkerkranichen und vielen Eisvogel- und Spintarten. Auf unseren Fotoreisen bekommen die Teilnehmer sehr gute Möglichkeiten, Vögel in der Wildnis fotografieren zu können.

Das Khwai Community Gebiet während der 15-tägigen Fotoreise

Das Khwai Community Gebiet liegt direkt nördlich vom Moremi Game Reserve und ist ganz einfach durch das nördliche Tor des Parks zu erreichen. Obwohl es offiziell nicht Teil des Moremi Game Reserves ist, kann das Gebiet als Erweiterung des Reservats gesehen werden, da dieses nicht eingezäunt ist und die Tiere sich frei bewegen können. Khwai wurde von den früheren Bewohnern des Gebiets, den River Bushmännern,  gegründet und wird heute vom Khwai Community Trust gemanagt. Die Wildtiererfahrung in Khwai ist genauso gut wie im Reservat und der Hauptvorteil im Community Gebiet ist die Freiheit, Safaris zu Fuß durchführen, von der Straße abfahren und Pirschfahrten bei Nacht durchführen zu können, weil das Gebiet nicht unter dieselben Regeln fällt. Genau aus diesem Grund können die Teilnehmer unserer Fotoreisen hier besonders gut fotografieren, weil wir in diesem Gebiet in der Wahl unserer Perspektive freier sind.

Xakanaxa Lagune während der 15-tägigen Fotoreise

Die Xakanaxa Lagune liegt auf der Spitze der Mopane-Zunge, wo beträchtliche Mopanewälder und ein System aus tiefen Wasserkanälen und flachen Überflutungsgebieten aufeinander treffen. Dies ist der Ort, an dem die Wüste das Delta trifft. Auf unserer Fotoreise werden wir auch dieses Gebiet durchfahren. Die bemerkenswerte Landschaft ist vollgepackt mit Wildtieren und die gut getarnten, einzeln lebenden und scheuen Leoparden werden hier oft gesehen. Dies ist ein perfektes Gebiet für unsere Fotosafaris. Die Lagune ist auch ein guter Ort, um afrikanische Wildhunde zu finden und die Antilopendichte ist atemberaubend. Eine außergewöhnliche und abwechslungsreiche Vogelwelt liegt an der Tagesordnung und die Xakanaxa Lagune ist bekannt für Brutkolonien, die sich auf den Bauminseln ansammeln. Saisonale Sichtungen umfassen unzählige Reiher und Störche und viele verschiedene Milan-, Sperber- und Bussardarten.

Third Bridge während der 15-tägigen Fotoreise

Third Bridge ist eine kurze Fahrt von der Xakanaxa Lagune entfernt, im Herzen des Moremi Game Reserves. Das Gebiet, das wir auf unserer Fotoreise ebenfalls besuchen werden, liegt auf einer Insel mit einem großen Anteil von Dickicht und vielen großen offenen Ebenen. Für mobile Safaris gibt es Campingplätze und die Kombination von uneingezäunten Campingplätzen und umherziehenden Wildtieren sorgt für einige nahe Begegnungen zwischen Menschen und Tieren.

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-009

Savuti während der 15-tägigen Fotoreise

Die berühmte westliche Ecke von Chobe ist eines der bekanntesten Wildtiergebiete Botswanas und ein MUSS auf jeder Fotoreise. Savuti umfasst fast 5.000 Quadratkilometer Fläche und beinhaltet die sogenannte Savuti Marsh und den Savuti Channel, die Mababe Depression und die Magwikhwe Sand Ridge, die alle durch die tektonische Instabilität der Gegend entstanden sind. Löwen, Hyänen und die Zebramigration sind Synonyme für Savuti, aber das Gebiet beheimatet zusätzlich auch eine exzellente Diversität von anderen Raubtieren und Pflanzenfressern. Die Pfannen, Wasserlöcher und der seit 2008 wieder fließende Savuti Channel unterstützen eine außergewöhnlich große Population von Elefanten. Auf unserer Fotoreise wird dieses Gebiet eines der ergiebigsten und spannendsten Landstriche für uns Fotografen.
Wildtierbeobachtungen sind normalerweise besser in der Trockenzeit, wenn das Gras kurz ist, die Vegetation ausgedünnt und die Tiere sich um die wenigen Wasserquellen versammeln. Genau zu dieser Zeit findet unsere Fotosafari statt. In der Trockenheit bietet die Landschaft von Savuti mit ihren vor langer Zeit gestorbenen, skelettähnlichen Bäumen vor dem tiefblauen Himmel großartige fotografische Möglichkeiten. Diese sind besonders beeindruckend, wenn sich die Savannentiere in der Dämmerung in die Waldgebiete zurückziehen und im roten Licht des Sonnenuntergangs Staubwolken aufwirbeln.
Wenn der Regen spät im November endlich beginnt, verändert sich das Gebiet fast über Nacht in ein saftiges Grasland. Innerhalb weniger Tage kommen die ersten Herden von Zebras, Gnus und Büffeln mit tausenden von Tieren an. Die Zebras und Gnus ziehen auf ihrer alljährlichen Migration vom Marschland in Linyanti in Richtung Süden durch Savuti hindurch. Bevor sie weiter in die Mababe Depression ziehen, bleiben die Herden für mehrere Wochen in Savuti, um Junge zu bekommen und sich am frischen Gras zu stärken. Dieselben Herden kommen später in der Saison, zwischen März und April, wieder zurück nach Savuti. Die Migration der Zebras und Gnus ist eines der großartigsten Spektakel der Natur und bietet den von den grasfressern Tieren abhängigen Raubtieren ein Festmahl. Die offenen Ebenen ziehen Geparde an und die vielen felsigen Gebiete um Savuti herum bieten ein exzellentes Habitat für Leoparden. Dieses Gebiet darf auf keiner Fotoreise in Botswana fehlen.

Kasane / Chobe Nationalpark während der 15-tägigen Fotoreise

Kasane liegt am Ufer des Chobe Flusses und ist das administrative Zentrum des Chobe Distrikts. Das kleine Städtchen versorgt den umliegenden Tourismus im Chobe National Park und dem Chobe Forestry Reserve mit allem Lebensnotwendigen. Der Chobe National Park ist nur etwa 10 Minuten entfernt und der Ort bietet eine Vielzahl an Lodges, Gasthäusern und Campingplätzen, welche sich entlang des Flusses erstrecken. Wildtiere, wie Warzenschweine, Elefanten und Büffel können oft dabei beobachtet werden, wie sie die Straßen entlangwandern. Zu den beliebtesten Aktivitäten der Region gehören Bootsfahrten auf dem Chobe Fluss und die Wildbeobachtung im nahegelegenen Park. Auf unserer Fotoreise werden wir den Chobe Nationalpark sowohl im Geländewagen, als auch per Boot besuchen. Unsere Fotosafaris, die hier durchgeführt werden, sind ebenfalls sehr ergiebig, da wir vor allem von unseren kleinen Booten sehr gute Perspektiven zum Fotografieren bekommen können.

Fotoreise-Fotosafari-Botswana-Simbabwe-Afrika-206

Viktoria Fälle in Simbabwe während der 15-tägigen Fotoreise

Die letzte Station unserer Fotoreise sind die weltberühmten Viktoria Fälle. Der Ort Victoria Falls liegt am südlichen Ufer des Sambesi Flusses am östlichen Ende der Viktoriafälle."Vic Falls" ist ein reizendes Touristenstädtchen, welches sich wunderbar zu Fuß erkunden lässt und eine große Auswahl an Aktivitäten bietet. Von White Water Rafting und Bungee Jumping über das beeindruckende Erlebnis einer Elefantensafari, bis hin zur Sonnenuntergangsfahrt auf dem Sambesi wird hier für jeden etwas geboten. Die Viktoria Fälle gehören zu den sieben Weltwundern und sind die größten, einheitlich herabstürzenden Wasserfälle der Erde - ein faszinierendes Naturspektakel. Auf einer Breite von fast 2 km stürzt der Sambesi donnernd in eine 100 m tiefe Schlucht und erzeugt dabei Nebel, der mehrere Kilometer weit sichtbar ist und so der Gegend ihren Namen gegeben hat, denn „Mosi Oa Tunya" bedeutet „Donnernder Rauch". Die Viktoriafälle sind zu Fuß von unserem schönen Hotel aus zu erreichen und führen das ganze Jahr über Wasser. Eine professionelle Fotoreise in diesem Gebiet Afrikas sollte unbedingt die wunderschönen Wasserfälle beinhalten und somit haben wir die Vic Falls als letzte Station unserer Fotosafari gewählt.
Den höchsten Wasserstand erreichen die Fälle zwischen Februar und Mai. Während dieser Zeit kann der Sprühnebel eine Höhe von bis zu 400 m erreichen. Dies ist ein wahrlich spektakulärer Anblick allerdings verschwindet der Grund der Fälle im dichten Nebel. Im August beginnen die Wassermengen langsam zurück zu gehen, so dass der Fluss im Oktober seinen niedrigsten Stand erreicht und der felsige Grund teilweise trocken ist und sichtbar wird. Während dieser Zeit empfiehlt es sich, die Viktoriafälle von Simbabwe aus zu besuchen und genau dies steht auf dem Plan unserer Fotosafari.
Die Viktoria Fälle sind der krönende Abschluss einer spektakulären Tour in diesem Gebiet Afrikas. Hier endet unsere Fotoreise.
Wenn Sie Fragen zu dieser Fotosafari haben, stehen wir Ihnen sehr gerne per Mail oder telefonisch zur Verfügung!